LIEBLINGSFILM – Film & Debatte: „La Brigade Piron, le Pont de l’Union“ von Vicent Pouchain

Der August 24 2024

TROUVILLE-SUR-MER

Wir sehen uns am 24. August zur Neuvorführung des Ciné Coup de Coeur!

Ein freundlicher Abend mit auf der Speisekarte:
- Eine Projektion
- Eine Persönlichkeit, die seinen Film Coup de Cœur vorstellt
- Eine Debatte rund um den Film

SAMSTAG, 24. AUGUST, 19:30 Uhr: Dokumentarfilm „La Brigade Piron, le Pont de l’Union“ in Anwesenheit des Regisseurs Vicent Pouchain

Synopsis:

3 Männer. 3 Schicksale. Sie sind 95, 97 und 102 Jahre alt. Sie sind die letzten drei Veteranen des Normandie-Feldzugs. Als Freiwillige der Ersten Belgischen Gruppe waren sie an allen Kämpfen zur Befreiung der Côte Fleurie und des Pays d'Auge beteiligt, diesem Gebiet, das sich von Cabourg über Dozulé und Deauville bis Honfleur erstreckt. Diese Städte bleiben für immer vom Mut dieser jungen Soldaten und der Ehre ihres Anführers geprägt, der ihnen seinen für immer legendären Namen hinterlassen hat: die Piron-Brigade.

Wer weiß heute, warum die berühmte Brücke, die Trouville mit Deauville verbindet, Le Pont des Belges heißt? Wer fragt sich, warum so viele Straßen und Alleen in Calvados den Namen Brigade Piron tragen? Wer erinnert sich noch daran, dass im August 1944 eine unzerstörbare Verbindung zwischen Belgien und der Normandie hergestellt wurde?

Zwei Monate nach dem D-Day landeten fast 2 Soldaten mit dem Auftrag, die Côte Fleurie von Cabourg über Deauville nach Honfleur zu befreien. Sie haben nur ein Ziel: in ihr liebes Land Belgien zurückzukehren. Sie haben einen Namen, der bis in die Nachwelt überliefert ist: die Piron-Brigade.

Indem wir den letzten drei Veteranen der Paddle-Mission an der Küste der Normandie folgen, erzählen wir die Geschichte dieses militärischen und menschlichen Abenteuers. Diese Männer sind 3, 95 und 97 Jahre alt. 102 Belgier und ein Peruaner. Denn ja, die Piron-Brigade hatte 2 Nationalitäten in ihren Reihen.

Kindheitserinnerungen an den Regisseur, der schon in jungen Jahren von den Heldentaten der Piron-Brigade begleitet wurde. Die Geschichte dieser tapferen Männer wird zwischen Zeugnissen und Rekonstruktionen, zwischen unveröffentlichten Archivbildern und Ansichten aktueller Drohnentechnologie geschrieben.

Ein Dokumentarfilm als Hommage an diese Befreier, die unter dem belgischen Banner aus allen Teilen der Welt kamen. Ein Film als Erinnerungspflicht und Verkündigung dieser ewigen Freundschaft zwischen Belgien und der Normandie.

Kostenlos bei Reservierung im Tourismusbüro oder an unserem Online-Ticketschalter.

  • Typ(en): Kultur, Ton und Licht

Preise & Bezahlung

Preise Min. Max.
Grundrate 0 € 7 €

Datum

Le 24 / 08 / 2024

  • Samstag: ab 19:30 Uhr